Bildoptimierungseinstellungen

Durch das Optimieren von Bildern in Ihren PDF-Dateien können Sie abhängig vom Verwendungszweck den perfekten Kompromiss zwischen Dateigröße und visueller Qualität erreichen. Es gibt zwei Haupttechniken zum Optimieren von Bildern: Komprimierung und Downsampling.

Komprimierung:

  • Verlustfrei: Reduziert die Dateigröße einer Bilddatei ohne Datenverlust, indem nur sich wiederholende Informationen entfernt werden. Wenn ein Bild mit der verlustfreien Komprimierungstechnik komprimiert wird, entspricht sie hinsichtlich der optischen Qualität genau dem Original, was nützlich sein kann, wenn Sie die Bilder zwecks späterer Bearbeitung extrahieren müssen.
  • Komprimierung mit Verlust: Beseitigt “unnötige” Bits an Daten aus dem Bild. Da bei der Komprimierung mit Verlust Daten verworfen werden, kann man damit kleinere Dateien erreichen als mit der verlustfreien Komprimierung. Allerdings ist diese Methode nicht geeignet für hochwertige Drucke oder wenn das Bild später für die Bearbeitung oder Wiederverwendung extrahiert werden soll.

Downsampling (DPI):

Beim Downsampling wird die Bildauflösung verringert, indem die DPI-Anzahl reduziert wird, die das Bild enthält. Da es weniger Informationen gibt, die gespeichert werden müssen, können die PDF-Dateigrößen beträchtlich kleiner sein. Im Allgemeinen ist es von Vorteil, das Downsampling von Bildern basierend auf der Auflösung des Geräts durchzuführen, an das Sie die Datei senden. Ein typischer Computermonitor beispielsweise hat eine Auflösung zwischen 72 DPI und 96 DPI, was die höchste Auflösung ist, die der Monitor anzeigen kann.

Verfügbare Bildoptimierungseinstellungen

Wählen Sie im PDF-Optimierungswerkzeug von Angepasst aus, danach verwenden Sie die Option Bildern neu berechnen, nachdem Sie benutzerdefiniert für Nitro Pro PDF optimieren ausgewählt haben:

JPEG-Komprimierung auf 150 DPI (zum Lesen auf dem Bildschirm)

Erstellt Dateien, die für die Darstellung auf dem Bildschirm optimiert sind. Bilder werden mit einer JPEG-Komprimierungstechnik komprimiert; für Bilder mit einer größeren Auflösung als 150 DPI wird ein Downsampling durchgeführt. Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie die kleinstmögliche Dateigröße erreichen wollen und wenn die Druckqualität nicht so wichtig ist wie die Dateigröße, z. B. beim Vorbereiten von PDFs für die Darstellung im Internet.

ZIP-Komprimierung auf 300 DPI (für Druckaufträge)

Erstellt Dateien, die für die Druckausgabe auf standardmäßigen Heim- oder Bürodruckern optimiert sind. Bilder werden mit einer ZIP-Komprimierungstechnik komprimiert; für Bilder mit einer höheren Auflösung als 300 DPI wird ein Downsampling durchgeführt. Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie eine Datei erstellen möchten, die eine angemessene Druckqualität für einen allgemeinen Drucker bei einer kompakten Größe aufweist, z. B. zum Vorbereiten von PDFs für den E-Mail-Versand an Mitarbeiter.

Angepasst

Ermöglicht Ihnen, unterschiedliche Einstellungen für verschiedene Bildtypen im Dokument anzugeben, z. B. für Farb- oder Graustufenbilder. Abhängig von den Bildtypen im Dokument sind folgende Optionen verfügbar:

  • Downsampling (DPI): Hier können Sie die Original-DPI-Einstellung verwenden oder die DPI-Einstellung festlegen, die zum Rendern jedes Bildes verwendet werden soll. Wird hier eine niedrige Zahl festgelegt, wird die Qualität der gedruckten Bilder reduziert und somit auch die Dateigröße.
  • Komprimierung: Legt den Komprimierungstyp für die Komprimierung der Bilder fest. Wenn Automatisch ausgewählt ist, wählt Nitro Pro den besten Komprimierungstyp für die Mehrzahl der Bilder im Dokument. Sie können verschiedene Einstellungen ausprobieren, um den optimalen Kompromiss zwischen Dateigröße und Bildqualität zu finden.
  • Bildqualität: Wenn die JPEG-Komprimierung ausgewählt ist, können Sie diese Einstellung entsprechend anpassen, um die gewünschte Bildqualität für den jeweiligen Verwendungszweck des Dokuments anzugeben. Eine höhere Bildqualität führt zu größeren Dateien.