Einstellungen für Microsoft Office-Add-ins

Mit den Microsoft Office-Add-ins verfügen Sie über zusätzliche Kontrolle über die PDF-Dateien, die Sie erzeugen, einschließlich Optionen zum Hinzufügen von Sicherheit, Einfügen von Lesezeichen und Hyperlinks, Anpassen von Seitengrößen, Komprimieren von Bildern usw. Diese Einstellungen variieren basierend auf dem verwendeten Office-Programm, und Sie können abhängig von den Dateitypen, die erzeugt werden sollen, unterschiedliche Einstellungen für jedes Programm festlegen.

So ändern Sie die Einstellungen für Office-Add-ins:

Für Microsoft Office ab Version 2007:

  1. Klicken Sie im Office-Programm auf der Registerkarte Nitro PDF in den Gruppen Programmeinstellungen und Allgemeine Einstellungen auf die gewünschten Einstellungen, um sie auszuwählen.
  2. Optional können Sie in der Gruppe Allgemeine Einstellungen auf Erweitert klicken und zusätzliche Einstellungen auswählen.

Liste der Einstellungen für Office-Add-ins

Erstellung und allgemeine Einstellungen
PDF erstellen Aktuelle Datei in PDF konvertieren
PDF erstellen (Outlook-spezifisch) Ermöglicht das Erstellen von PDF-Dateien aus den ausgewählten E-Mails oder aus markiertem Text in den E-Mails oder das Konvertieren der in den ausgewählten E-Mails enthaltenen Anhänge.
Nach Dateiname fragen Ruft ein Dialogfeld auf, in dem Sie die PDF-Datei vor dem Speichern umbenennen können.
Sicherheit anwenden Verwenden Sie Passwörter, um den Zugriff auf PDF-Dateien und deren Nutzung zu steuern. Ausführliche Informationen zu den verfügbaren Einstellungen finden Sie im Abschnitt PDF-Sicherheit dieses Benutzerhandbuchs.
Konformität mit PDF/A-1b Ermöglicht es Ihnen, PDF/A-1b-konforme Dateien aus Office-Dokumenten zu erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter PDF/A-Dateien erstellen.
PDF-Datei nach Erstellung öffnen Öffnet das PDF-Dokument, nachdem es erstellt wurde.
Dokumentübersicht konvertieren Importiert Dokumenteigenschaften wie z. B. Verfasser, Titel, Thema und mehr in das PDF-Dokument.

Für Office-Programme spezifische Einstellungen
Links konvertieren Konvertiert alle aktiven Links in den Office-Dateien in aktive Hyperlinks in der PDF-Datei.
Nach Dateiname fragen Ruft ein Dialogfeld auf, in dem Sie die PDF-Datei vor dem Speichern umbenennen können.
Lesezeichen Erstellt automatisch Lesezeichen für Word-Überschriften, für jedes Excel-Tabellenblatt oder für jede Folie in einer PowerPoint-Präsentation.
Arbeitsmappe, Tabellenblätter oder Auswahl einschließen Ermöglicht Ihnen anzugeben, ob eine komplette Excel-Arbeitsmappe, eine Gruppe an Tabellenblättern oder eine Auswahl in das PDF-Format konvertiert werden soll.
Folien mit Rahmen Erzeugt einen Rahmen um jede Folie.
Folienlayout Ermöglicht Ihnen, mehr als eine Folie pro Seite im PDF-Dokument anzuordnen und Ihre PowerPoint-Notizen unter jeder Folie im PDF-Dokument anzuzeigen.
Anhänge einbetten Die Anhänge der ausgewählten E-Mail werden in die konvertierte PDF-Datei eingebettet.
Mehrere E-Mails an: Ermöglicht Ihnen, mehrere Dateien in einzelne PDF-Dateien zu konvertieren, in ein PDF-Paket, das alle E-Mails in einer PDF-Datei zusammenfasst, oder in ein PDF-Portfolio (das aus einer PDF-Datei mit einem Index besteht, der einzelne PDF-Dateien für jede E-Mail enthält).

 

Erweiterte Einstellungen
Optimierung

Bei den Optimierungseinstellungen stehen Ihnen vorgefertigte Optimierungsoptionen zur Auswahl, abhängig vom späteren Verwendungszweck der Datei (z. B. für das Anzeigen im Internet oder für die allgemeine Druckausgabe im Büro). Es ist auch möglich, Optimierungseinstellungen anzupassen; so können Sie beispielsweise die Bildkomprimierung und Schrifteinbettungsoptionen angeben. Die Bildkomprimierung und Schrifteinbettung können sich deutlich auf die Dateigröße auswirken; Sie sollten unterschiedliche Einstellungen ausprobieren, um den für Sie richtigen Kompromiss zwischen visueller Qualität und Dateigröße zu bestimmen.

Ansicht Die Ansichtsoptionen ermöglichen Ihnen anzugeben, wie die PDF-Datei im PDF-Anzeigeprogramm geöffnet wird. Sie können Dokumentdarstellungs-, Seitenlayout- und Zoom-Optionen auswählen und eine bestimmte Seite festlegen, die beim Öffnen des Dokuments als Erstes angezeigt werden soll. Zudem können Sie festlegen, ob die Datei im Vollbildmodus (sofern vom PDF-Anzeigeprogramm unterstützt) geöffnet oder ob das Fenster auf dem Bildschirm zentriert werden soll.